Ebnet bewegt!

Ein Platz für Bewegung im Freiburger Osten

Am Ortsausgang von Ebnet, am Beginn der Dreisamwiesen, liegt das Sportgelände des SV Ebnet. Hier, zwischen Trainingsplatz und Landstraße, gibt es ein etwa 1.200 qm großes Grundstück, auf dem noch im Jahr 2022 ein Gelände mit Bewegungs-Elementen vor allem für Jugendliche entstehen soll.

Was hier installiert werden kann und wie das dreieckige Grundstück insgesamt gestaltet und ausgestattet werden soll – darüber entscheiden Jugendliche im Beteiligungsprojekt „Ebnet bewegt!“ mit. Organisiert wird das Projekt vom städtischen Garten- und Tiefbaumt gemeinsam mit dem Jugendbüro Freiburg. Beteiligt sind Jugendliche aus Ebnet, Littenweiler und Kappel über Jugendeinrichtungen und Schulen in den Stadtteilen sowie über Jugendgruppen verschiedener Vereine und Verbände.

Gelände anschauen. Ideen sammeln.

Am 30. März 2022 startete „Ebnet bewegt!“ mit einem Treffen auf dem Gelände selbst. Vor Ort waren etwa 30 Jugendliche mit Vertreter*innen von Garten- und Tiefbauamt, Ortsvorstand Ebnet, Jugendbüro Freiburg, Haus 197 und der Emil Thoma Realschule. Ihre vielen Ideen zur Platzgestaltung wurden auf Karten an den Ballfangzaun des angrenzenden Fußballfelds geheftet und anschließend mit bunten Klebepunkten bewertet.

Bis Mitte Mai konnten Ideen auf verschiedene Arten eingebracht werden: aüber den Projekt-Briefkasten vor Ort,als Skizze auf einem Geländeplan zum Download, als Modell und Collage während der Offenen Tür im Haus 197 oder als Eintrag hier auf freiburgXtra.

Aus diesen Ideen entwickelte das Garten- und Tiefbauamt einen Vorentwurf, der am 12. Juli vor Ort vorgestellt und mit Vertreter*innen des Ortschaftsrats und des Jugendbüros in Vertretung der Jugendlichen diskutiert wurde. Das Ergebnis wurde vom Garten- und Tiefbauamt folgendermaßen zusammengefasst:

Basketball, Parcours, Outdoorfitness, Trampoline und viel Rasen

Auf der ca. 1.600 m² großen Fläche werden im kommenden Frühjahr zahlreiche Bewegungsangebote entstehen. Die Auswahl der Sportarten orientierte sich dabei an den eingegangenen Beteiligungswünschen. Ganz oben auf der Liste standen in Ebnet die Themen Basketball, Parcours und Outdoorfitness. Alle drei Angebote können im Rahmen der zur Verfügung stehenden Parameter (Platz und Geld) realisiert werden. Zusätzlich wird eine Reihe aus drei Bodentrampolinen das Angebot abrunden. Die Sportarten werden dabei so angeordnet, dass sich Materialien möglichst optimal ergänzen und Gefahrenpunkte wie in Richtung Straße fliegende Basketbälle minimiert werden. Wichtig war den Anwesenden aber auch die zentrale, „undefinierte“ Rasenfläche, die Raum für freies Spiel wie Spikeball, Frisbee oder ähnliches lässt. Sitzbalken aus Holz laden an verschiedenen Stellen zum Verweilen ein.

Große Bäume und insektenfreundliche Sträucher

Entlang der Straße wird entsprechend des Bebauungsplanes eine Reihe großkroniger Straßenbäume gepflanzt. Um den grünen Rahmen um die Sportfläche zu schließen und in kommenden Sommern dringend benötigten Schatten zu spenden, sollen zudem acht weitere Bäume entlang des vorhandenen Ballfangzaunes wachsen. Reihen aus insektenfreundlichen Blütensträuchern ergänzen den grünen Rahmen und schaffen im positiven Sinne „begrenzende Räume“. Ein zusätzlicher, geschlossener Zaun in Richtung Radweg / Straße ist nicht vorgesehen.

Was nicht realisiert werden konnte

Natürlich war die Wunschliste der Jugendlichen noch um einiges länger. Allerdings schieden Themen wie Tennis, Pumptrack, BMX-Strecke und 100m-Bahn aus Platzgründen aus. Kreative Anregungen wie Sauna, Whirlpool oder Schlammbad können leider ebenfalls nicht realisiert werden. Außerdem hatte sich eine Gruppe Skater gemeldet. Da allerdings erst kürzlich in der Nähe eine Halfpipe errichtet wurde, wurden diese Wünsche im Sinne der Angebotsvielfalt zurückgestellt. Die Themen Fußball und Tischtennis werden die Mitarbeiter_innen des Garten- und Tiefbauamtes für die voraussichtlich im Herbst anstehende Planung zur Sanierung / Umgestaltung der Grünanlage Am Kreuzsteinacker „mitnehmen“.

Wie geht es weiter?

Nachdem das Konzept für stimmig befunden wurde, werden die technischen Details der Planung erarbeitet und die Leistungen ausgeschrieben. Bis zum Jahresende müssen die Aufträge vergeben werden. Da v.a. der für die Parcoursanlage vorgesehene Kunststoffbelag aus fachlichen Gründen erst ab April eingebaut werden kann, treffen wir uns alle danach zur großen Eröffnungsfeier!

infobox

Projekt-Titel

Ebnet bewegt!

Status

Läuft

Koordination

Ronja Posthoff (Jugendbüro)

Partner

  • ​Jugendbüro Freiburg
  • Garten- und Tiefbauamt
  • Haus 197
  • Schulsozialarbeit Emil-Thoma-Realschule

Ergebnisse

Die Auflistung der Anregungen aus dem Beteiligungsprozess und die Rückmeldung zu ihrer Umsetzung auf dem Bewegungsgelände findest du hier

Map

Lust auf ein eigenes Projekt?