• Skatement Freiburg
  • Jugendgipfel Freiburg
  • Jugendstadtplan Freiburg
  • Jugendbüro Freiburg
  • Schülerrat Freiburg
  • Stadtjungendring Freiburg

Juleica-Kurs 2017 - Programm

Für das Jahr 2017 steht das Programm des Juleica Kurses


                

Du bist Gruppenleitung und willst endlich auch eine Jugendleitercard (Juleica), hast aber keine Zeit an einem länger dauernden Kurs teilzunehmen? Oder du hast bereits eine Juleica und willst dein Wissen aktualisieren oder hast einfach nur einige ungeklärte Fragen? Dann ist unsere besondere Form der Fortbildung genau das richtige für dich. Durch unser Baukastensystem ist sicherlich für jeden was dabei.

Aber wie funktioniert das jetzt genau? Schau dir die Bausteine an. Falls du eine Juleica haben möchtest, musst du an allen mit „(Pflicht)“ gekennzeichneten Kursen teilnehmen. Außerdem suchst du dir dann mindestens einen zusätzlichen Baustein aus. Für jede Teilnahme bekommst du ein Zertifikat. Hast du am Ende alle nötigen Zertifikate und eine Bescheinigung über einen erste Hilfe Kurs sowie ein Passbild parat, bekommst du deine Juleica.

Wenn du schon eine Juleica hast, dann schau doch einfach was dich interessiert oder wo du denkst, da bräuchte ich vielleicht noch mehr Wissen.

Dann melde dich entweder einfach per Opens window for sending emailE-Mail oder direkt bei der Geschäftsstelle zu den entsprechenden Bausteinen an.

Neu ist, dass für die Durchführung eines Bausteins eine entsprechende Mindestteilnehmerzahl erreicht werden muss. Wird diese nicht erreicht behalten wir es uns vor den jeweiligen Kurs absagen zu müssen.



Bausteine:


1. Spiel doch mal

Neue Spiele kennenlernen, alte Spiele wiederentdecken oder einfach mal die Vor- und Nachteile diskutieren. Dazu gibt es im Baustein „Spiel doch mal“ die Möglichkeit.

Termin: 08.02. (Mittwoch), 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
Mindestteilnehmendenzahl: 10 Personen

 

2. Vereine und Verbände
Was bedeutet es ein Verein oder sogar ein Verband zu sein? Was wird wo gemacht? In diesem Kurs-Baustein soll es darum gehen eine Vorstellung der Freiburger Verbandslandschaft zu bekommen sowie die Hintergründe und  Vorteile der Netzwerkarbeit zu diskutieren.

Termin: 15.02. (Mittwoch), 17:30 Uhr – 20:30 Uhr (Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen


3. Die Gruppe und Ich
Gruppenprozesse, Führung/Leitung und das Finden der eigenen Rolle sind wichtige Themen für eine Gruppenleitung. Wir nehmen uns das Wochenende Zeit um Theorien zu erfahren und mit Hilfe von praktischen Übungen den  Themen auf die Spur zu gehen.

Termine:
17.03., 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
18.03., 10:30 Uhr – 17:00 Uhr
19.03.,10:30 Uhr – 13:00 Uhr
(Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: jeweils 10 Personen


 4. Bildung für nachhaltige Entwicklung
Was heißt Nachhaltigkeit und was kann ich mit Gruppen für unsere Umwelt tun? Methoden für Gruppenstunden sowie theoretische Ansätze sollen vermittelt werden.

Termin: 02.03. (Donnerstag), 17:30 Uhr – 21:00 Uhr
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen


5. Rechte und Pflichten
Was darf ich als Gruppenleitung? Was muss ich tun? An diesem Abend wollen wir uns mit den Rechten & Pflichten einer Gruppenleitung auseinandersetzen.

Termin: 10.05., 17:30 Uhr – 21:00 Uhr, (Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen



6. Persönlichkeitsentwicklung
Als Gruppenleitung braucht man eine gefestigte Persönlichkeit. Doch was macht mich aus, wo liegen meine Stärken, was beschäftigt mich? Auch mit Gruppen können Elemente der Persönlichkeitsentwicklung wichtig sein. Diesem Thema gehen wir in einem sehr persönlichen Kurs-Baustein nach.

Termine:
28.04., 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
29.04., 10:30 Uhr – 15:00 Uhr
(Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: jeweils 10 Personen

 

7. Öffentlichkeitsarbeit, Social Media
Das Thema Werbung beschäftigt uns in der Jugendarbeit immer wieder. Wie gestalte ich einen Flyer, bzw. wie mache ich meine Zielgruppe auf meine Veranstaltung aufmerksam? Wie machen das andere? Zeit zum Austausch gibt es an diesem Abend.

Termin: 05.04. (Mittwoch), 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen

 

8. Inklusion
Inklusion ist in aller Munde, doch was heißt das eigentlich? Und welche Bedeutung hat das für die Jugendarbeit und die Arbeit als Gruppenleitung? Das
wollen wir während dieses Bausteins erkunden.

Termin: 01.06., 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen


9. Kommunikation, Konflikte
Gespräche führen kann doch jeder. Trotzdem entstehen oft Missverständnisse. Wir werden die Grundlagen der Kommunikation kennenlernen und versuchen herauszufinden, wie in Konfliktsituationen gehandelt werden kann.

Termine:
19.05., 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
20.05., 10:30 Uhr – 18:00 Uhr
(Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: 10 Personen

 

10. Schutz vor sexueller Gewalt
Wissen zu diesem Thema ist für die Arbeit mit Jugendgruppen unerlässlich. Es soll Raum für Diskussion und Austausch sein, aber auch eine kritische Haltung und vorsichtiger Umgang mit dem Thema soll geschult werden.

Termin: 21.06. (Mittwoch), 17:30 Uhr – 21:00 Uhr, (Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen

 

11. Gender
Mädchen und Jungs – gleich und doch anders. Spezifische Mädchen- und Jungenarbeit ist mittlerweile oft Gang und Gäbe. Was hat es mit Diskriminierung auf sich und warum ist das Thema in der Jugendarbeit von Bedeutung? Diesen Fragen wird an unserem Gender-Abend nachgegangen.

Termin: 03.05.  (Mittwoch), 17:30 Uhr – 20:30 Uhr
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen

 

12. Projektmanagement
Als Gruppenleitung muss man immer wieder Projekte planen. Sei es ein einfacher Spielenachmittag oder eine zweiwöchige Freizeit. An was muss ich denken? Im Projektmanagement-Baustein werden hilfreiche Methoden besprochen.

Termine:
23.06., 17:30 Uhr – 21:00 Uhr
24.06., 10:30 Uhr – 18:30 Uhr
(Pflicht)
Mindestteilnehmendenzahl: 5 Personen

GoogleMap: Jugendverbände

Fotoshow

Jugendliche informieren

Jugendliche vernetzen

Jugendliche beteiligen

Jugendliche vertreten

Jugendliche bilden

Jugendliche unterstützen

Jugendliche informieren

Jugendliche vernetzen

Jugendliche beteiligen

Jugendliche vertreten

Jugendliche bilden

Jugendliche unterstützen

Jugendliche informieren

Jugendliche vernetzen

Jugendliche beteiligen

Jugendliche vertreten

Jugendliche bilden

Jugendliche unterstützen