• Skatement Freiburg
  • Jugendgipfel Freiburg
  • Jugendstadtplan Freiburg
  • Jugendbüro Freiburg
  • Schülerrat Freiburg
  • Stadtjungendring Freiburg

Artikel

04.10.2016

Seminar „Likest Du noch oder hetzt Du schon?" | 21. - 23. Oktober 2016

Zum Umgang mit Hate Speech in der Jugendverbands- und Geflüchtetenarbeit bietet der IDA ein Seminar für haupt- und ehrenamtliche Multiplikator_innen der Jugendverbandsarbeit an!


Seminar „Likest Du noch oder hetzt Du schon?" - Zum Umgang mit Hate Speech in der Jugendverbands- und Geflüchtetenarbeit

Termin: 21. bis 23. Oktober 2016, in Oer-Erkenschwick

Während offline - in der realen Welt - extrem rechte Agitation und Übergriffe auf Geflüchtete enorm zugenommen haben, hat sich gleichzeitig im Netz eine ähnliche Entwicklung vollzogen. In den Sozialen Netzwerken und Kommentarspalten lassen zahlreiche Menschen - teilweise im Schutz der Anonymität - ihren rassistischen Einstellungen gegenüber Geflüchteten freien Lauf und rufen teils offen zu Gewalt auf. Doch Engagierten in der Jugendverbandsarbeit begegnet nicht nur Rassismus, sondern auch Homophobie, Sexismus, Nationalismus und religiös motivierte Hasssprache.
Durch die Werte, für die Jugendverbände einstehen, ist ihre Arbeit - gewollt oder ungewollt - hochpolitisch und damit werden auch sie zu Zielscheiben von Hate Speech. Daher stehen gerade die haupt- und ehrenamtlich in Jugendverbänden tätigen Menschen sowie ihre Mitglieder vor der Frage, wie sie mit Hate Speech umgehen können, sei es auf den Profilen des Verbandes oder der Mitglieder in Sozialen Netzwerken.

Daher soll das Seminar thematisieren, wie Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit, Administrator_innen von Profilen, Webseiten usw. von Jugendverbänden, aber auch Mitglieder mit Hate Speech umgehen können. Wie können diskriminierende Äußerungen - besonders rassistische, homophobe, sexistische, ultranationalistische und religiös motivierte - erkannt und benannt werden? Wo kann die Grenze gezogen werden zwischen einer Äußerung, die nicht geduldet werden kann, und Aussagen, über die diskutiert werden kann? Wann macht eine digitale Diskussion keinen Sinn mehr? Wie können Gegenstrategien aussehen?
Ein besonderes Augenmerk soll dabei auf homophobe, sexistische, ultranationalistische und religiös motivierte (z.B. salafistische) Ideologeme und Hasssprache gelegt werden.
Das Ziel ist es, dass die Teilnehmer_innen vor allem für ihre praktische Arbeit Impulse und Inspiration mitnehmen können.

Zielgruppe
Die Hauptzielgruppe sind haupt- und ehrenamtliche Multiplikator_innen der Jugendverbands-arbeit und besonders aus Verbänden junger Menschen mit sogenanntem Migrationshinter-grund.

Programm
Freitag, 21. Oktober
17:00-18:00 Anreise und Anmeldung
18:00-19:00 Abendessen
19:00-20:30 Begrüßung und Ziele und Programm des Seminars, Erwartungen der Teilnehmenden (Sebastian Seng, Serdar Akin)
20:30-22:00 Einstieg in das Thema Hate Speech

Samstag, 22. Oktober
9:00-10:30 Diskriminierung erkennen und benennen
10:30-11:00 Pause
11:00-13:00 Diskriminierung erkennen und benennen, Schwerpunkt: Homophobie und Sexismus
13:00-14:00 Mittagessen
14:00-15:00 Diskriminierung erkennen und benennen, Schwerpunkt: türkischer Nationalismus, Salafismus, weitere Formen religiös motivierter Hasssprache
15:30-16:00 Kaffeepause
16:00-18:00 Diskriminierung erkennen und benennen, Schwerpunkt: türkischer Nationalismus, Salafismus, weitere Formen religiös motivierter Hasssprache
18:00-19:00 Abendessen

Sonntag, 23. Oktober
9:00-10:30 Gegenstrategien
10:30-12:00 Gegenstrategien
12:00-13:00 Auswertung und Abschlussrunde zum Seminar (Sebastian Seng, Serdar Akin)
13:00-14:00 Mittagessen, danach Abreise


Teilnahmebedingungen:
Kosten: 20,- € inkl. Unterkunft im Doppelzimmer, Verpflegung und Tagungsbeitrag. Die Fahrtkosten müssen selbst getragen werden. Der Teilnahmebeitrag wird nach Bestätigung der Anmeldung durch IDA e. V. fällig und erst nach der Zahlung des Teilnahmebeitrags ist die Teilnahme am Seminar verbindlich gewährleistet.

Anmeldung:
Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail info@idaev.de.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren Vornamen, Namen, Wohnort, eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen und Hinweise zur Verpflegung (vegan, vegetarisch, helal, Unver-träglichkeiten usw.) oder besonderen Bedürfnissen an.

Tagungsort:
Salvador-Allende-Haus
Haardgrenzweg 77
45739 Oer-Erkenschwick
http://www.allende-haus.de/index.php/de/

Veranstalter:
IDA e. V. in Kooperation mit dem BDAJ-NRW e. V.

Zur Website der Opens external link in new windowIDA



zurück zur Übersicht

GoogleMap: Jugendverbände

Fotoshow

Jugendliche informieren

Jugendliche vernetzen

Jugendliche beteiligen

Jugendliche vertreten

Jugendliche bilden

Jugendliche unterstützen

Jugendliche informieren

Jugendliche vernetzen

Jugendliche beteiligen

Jugendliche vertreten

Jugendliche bilden

Jugendliche unterstützen

Jugendliche informieren

Jugendliche vernetzen

Jugendliche beteiligen

Jugendliche vertreten

Jugendliche bilden

Jugendliche unterstützen