• Skatement Freiburg
  • Jugendgipfel Freiburg
  • Jugendstadtplan Freiburg
  • Jugendbüro Freiburg
  • Schülerrat Freiburg
  • Startseite freiburgXtra

Artikel

08.09.2014 Von: Florian Bechert

Neues zum Skatepark und Bauausschuss

Die Bauausschreibung ist öffentlich und bis 18 September können Vorschläge eingehen. Zudem will die Verwaltung den Bauausschuss nicht größer werden lassen. Was heisst das für uns Skater?


Dass das Skatement Freiburg in der Sommerpause nicht untätig war, zeigt der Antrag an die Stadt, Matthias Bergdolt als sachkundigen Mitarbeiter in den Bauausschuss zu nehmen. Anscheinend will die Verwaltung nicht, dass der Ausschuss noch größer wird, sprich aus mehr Personen besteht, was bedeutet, dass Matthias nur aufgenommen wird, wenn ein anderer sachkundiger Einwohner auf seinen Platz im Ausschuss verzichtet.....Warten wir das mal ab!

Ein Ausschnitt aus dem Antrag, der doch eine gewisse Dringlichkeit für unsere Bedürfnisse nahelegt.....

„Nicht nur im konkreten Einsatz für einen neuen Skatepark sehen wir, dass es in Freiburg an Personen im Bauausschuss mangelt, die sich für das Thema „Bauen mit und für Kinder und Jugendliche“ einsetzen. In den kommenden Jahren werden die Themen Nachverdichtung und der akute Wohnungsmangel für junge Menschen eine große Herausforderung darstellen. Junge Menschen – Studierende, junge Erwachsene in Ausbildung, die wenig Geld haben – können sich eine eigene Wohnung in Freiburg wegen der hohen Mieten nicht leisten.

Durch die auch zukünftig praktizierte Nachverdichtung gehen wie bisher weitere Freiflächen verloren. Gerade diese wohnortnahen Flächen waren bereits von Prof. Blinkert in der Freiburger Kinderstudie 1993 als für die kindliche Entwicklung immens wichtige Aufenthaltsorte und akut gefährdet beschrieben worden. Seitdem haben Nachverdichtung und Verkehr jedoch noch zugenommen.“ usw....

Aber jetzt zum aktuellen Stand unseres Skatepark Projektes: Der Stand ist ,dass in dieser Woche die Ausschreibung für den Skatepark veröffentlicht wurde. Es wurde eine öffentliche Ausschreibung, sie konnte aufgrund der Projektgröße nicht auf Spezialfirmen begrenzt werden. Um so mehr gilt es hier, wachsam zu bleiben, denn jetzt kann theoretisch auch ein nicht so kompetenter Anbieter das Rennen machen....Die Angebote müssen bis zum 18.09 bei der Stadt Freiburg eingegangen sein und mit dem Bau soll noch im Oktober begonnen werden. Voraussichtlicher Fertigstellungstermin soll nach dem Architekturbüro Maier November/Dezember diesen Jahres sein, was allerdings maßgeblich vom Wetter abhängt.

Zusammenfassend ist festzustellen, dass die Skateboardsonne über Freiburg in jedem Fall im nächsten Frühjahr aufgeht....Dann wird nämlich von der Stadt entschieden, wann und ob der 2. Bauabschnitt noch im nächsten Jahr verwirklicht wird....und das beste: der 1. Bauabschnitt ist dann bereits verwirklicht!

Artikel mit freundlicher Genehmigung von Florian Bechert aus dem "Opens external link in new windowBoardmag"



zurück zur Übersicht

Topnews

Aktuelles:

07.07.2015

Schon bei der Eröffnung war offensichtlich: Der Skatepark ist klasse! Der Skatepark ist zu klein!...


18.05.2015

Einmal mit der Helm-Kamera auf dem Kopf durch den Skatepark flitzen - am Eröffnungstag der neuen...


06.05.2015

Dauerregen am Wochenende. Na und! Am Montag dann: blauer Himmel. Und reichlich Wärmegrade für eine...